22.09.2022
Tatort Eifel – Festival-TV

Eintauchen in die Faszination von Krimis und ihre Entstehung, das gelingt besonders gut beim Krimifestival „Tatort Eifel“. Wie jedes Jahr berichten Auszubildende der Medienanstalt und Freiwilligendienstleistende aus den Offenen Kanälen in einem gemeinsamem Redaktionsteam aktuell über das Krimifestival in Daun.

Tatort Eifel 2022 - Festival-TV. Interview mit Landrätin Julia Gieseking.Sie lernen hier, unter Zeitdruck redaktionell und journalistisch zu arbeiten. Mit Reportagen und Interviews wird das Festival-Geschehen für die Öffentlichkeit aufbereitet. Themen bietet das umfangreiche Programm genug. In einem „Gläsernen Studio“ werden Persönlichkeiten aus dem Fach- und Unterhaltungsprogramm des Festivals interviewt.

Das Ausbildungsprojekt ist eine Kooperation zwischen OK4 Koblenzund OK54 Trier. In Daun koordinieren Sebastian Lindemans und Günter Bertram die Arbeit der jungen Medienmacher. Die Clips sind auf verschiedenen Social-Media-Plattformen und Webseiten zu sehen. Außerdem werden die Videos über die rheinland-pfälzischen OK-TV ausgestrahlt und in Mediatheken veröffentlicht.

Mehr Infos zum Festival unter: www.tatort-eifel.de

Festival-TV-Team

 

 

Hier die ersten Beiträge des Tatort Eifel Festival-TVs:

Das Moka Efti Orchestra – bekannt aus der Serie „Babylon Berlin“ – eröffnet das Tatort-Eifel-Festival 2022:

 

„Die erste Leiche ist die Wahrheit!“ – Nachrichten, Fake-News, Hatespeech in Kriegs- und Pandemiezeiten. Interaktiver Vortrag mit Thomas Nettelmann, Leiter SWR Landespolitik.

 

Ein Fall für „Kommissar Zuschauer“. Susanne Pätzold und Marius Jung fordern das Publikum bei dieser besonderen Mischung aus Lesung und Schauspiel zum Mitraten auf.

 

Interview mit Landrätin Julia Gieseking.

 

zur mobilen Seite wechseln

Diese Seite liegt auch in einer für mobile Geräte optimierten
Version vor.

Wollen Sie zur mobilen Version wechseln?

Ja,
zur mobilen Seite wechseln

Nein