Weltfrauentag am 8. März

OK-TVs senden Themenschwerpunkt

OK-TVs senden Themenschwerpunkt am Frauentag

Anlässlich des Internationalen Frauentags am 8. März 2021 senden die Bürgermedien in Rheinland-Pfalz einen mehrstündigen Themenschwerpunkt.

Am Frauentag wird weltweit für Gleichberechtigung und gegen die Diskriminierung von Frauen demonstriert und das schon seit mehr als hundert Jahren. „Auch heute noch gibt es Ungleichbehandlung zwischen Männern und Frauen – auch hier in Deutschland: Sei es bei den Aufstiegschancen im Job oder in der Care-Arbeit, also der unbezahlten Arbeit im Haushalt und für die Familie. Grund genug für uns, einen Themenschwerpunkt im Programm zu gestalten mit Beiträgen von Frauen, für Frauen, über Frauen“, so Yainet Schwenk, Freiwilligendienstleistende bei naheTV | Studio Idar-Oberstein, in ihrer Anmoderation zum Themenschwerpunkt. Angeregt zu dem Schwerpunkt in den Bürgermedien hatte Doris Westphal-Selbig, Gleichstellungsbeauftragte der Medienanstalt Rheinland-Pfalz.

Die Freiwilligendienstleistenden in den Offenen Kanälen haben die Beiträge für das Sendeprogramm zusammengestellt und neue Beiträge dafür produziert. Dem Thema „Frauenquote“ widmet sich Gabriella Montagna, die beim OK Kaiserslautern ihr Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) absolviert in der neusten Folge ihres Podcasts „To Be Told“. Zusammen mit ihrer FSJ-Kollegin Julia Weidt vom OK Weinstraße analysiert sie Fakten über Frauen in Führungspositionen, ungleiche Chancen und Vorurteile. Yainet Schwenk unterhält sich mit den beiden Vorsitzenden des OK:TV Mainz, Martina Stöppel und Maresa Getto, die zusammen die einzige weibliche Doppelspitze in den Vorständen der Offenen Kanälen bilden über ihre Erfahrungen. Isabell Becker vom OK4 – Koblenz hat ein Interview mit Frau Lanius-Heck, der Präsidentin des Landfrauenverbandes Rheinland-Nassau, geführt.

Gender und geschlechterspezifische Differenzen, Stereotype und Identitäten spielen in der heutigen Zeit immer mehr eine Rolle. Darunter fällt auch die Debatte rund ums „Gender-Pricing“. Was das genau ist und wo man es im Alltag antrifft, das erklärt ein Beitrag von Julia Winschewski.

UBI Trio.

UBI Trio.

Als musikalisches Highlight gibt es das einstündige Konzert des „UBI-Trios“ anlässlich des Weltfrauentags, organisiert vom Trierer Zonta-Club und OK54. Das UBI-Trio mit Irmgard Brixius (Flöte), Ulrich Junk (Klarinette) und Bernhard Nink (Klavier) steht seit 2011 auf der Bühne. Zum Weltfrauentag spielen sie Werke von fünf Komponistinnen aus fünf Ländern: Madeleine Dring (England), Libby Larsen (USA), Katy Abbott (Australien), Mel Bonis (Frankreich) und Ursula Wawroschek (Deutschland).

In ihrem Legefilm „Die Entwicklung der Frauenrechte“ zeigt Viktoria Wulf vom OK Worms die wichtigsten Meilensteine in der Frauenbewegung.

Desweitern gibt es mehrere Beiträge von Genoveva Brandenburger aus dem OK Kaiserslautern im Programm, die mit ihren Formaten „Von Frau zu Frau“ und „gesellschaftsbarometer“ unzählige spannende Talk-Sendungen mit starken Frauen oder über Frauenthemen produziert hat. Dazwischen gibt es Kurzfilme, wie Rebell Girl oder auch zeitgeschichtliches, wie „Haunauer Frauen – Aktivistinnen der siebziger und achtziger Jahre“ oder den Film über „Die Wirtin vom Narrenstübchen“ aus der Reihe „Zeugen der Zeit – das waren wir!“ von Timo Fledie.

Jeder OK-TV-Sender stellt aus dem Beitragsangebot sein individuelles Sendeprogramm zusammen, je nach Sendeschema und Möglichkeiten. Die Programminformationen der neun Plattformen sind über oktv-rlp.de abrufbar, ebenso die einzelnen Livestreams.

Die Offenen Kanäle sind in Rheinland-Pfalz in über 600.000 digitalen Kabelhaushalten zu empfangen. Die Bürgermedien werden über neun Livestreams, über HbbTV, das Lokal TV Portal via Astra und über Social-Media-Kanäle verbreitet.

Fastnacht in den Offenen Kanälen

Kreative Ideen fürs närrische Treiben in Pandemiezeiten zeigen die Offenen Kanäle in Rheinland-Pfalz in den kommenden Tagen. Neben Wiederholungen der karnevalistischen Höhepunkte aus den Vorjahren gibt es auch bunte, neue Formate.

Einen imposanten Auftakt machte der Adenauer Bürgerkanal mit einer dreistündigen nostalgischen Prunksitzung der Karnevalsgesellschaft Rot-Weiss Adenau. Bei über 600 zeitgleichen Zugriffen wäre fast der Stream zusammengebrochen. 80 Zuschauer*innen sendeten eigene Bilder zu, welche Dominik Skiba und Michael Werner während der Sendung live einpflegten.

Bei OK54 gibt es „Karneval around the clock“ und das Highlight am Samstagabend mit dem Motto „Heuschreck zu Hause – die digitale Sause!“: Um 20:11 Uhr blicken Helmut Leiendecker und Alex Houben zurück auf viele, viele Jahre – mit vielen kleinen Best-Of-Ausschnitten und einigen neuen Inhalten.

„Spass dehäm“ beimOK Worms. Quelle: OK Worms

„Spass dehäm“ beim OK Worms.

Die fünfte Jahreszeit als „Spass dehäm“ kann man am 13. Februar live ab 20.11 Uhr im Offenen Kanal Worms erleben mit einer Sondersendung der Wormser Fastnachtsvereine aus dem Medienpark Vision. Ein Kooperationsprojekt der Stadt Worms, Karantena.TV, OK Worms mit Wormser Vereinen. Wiederholt wird die Sendung am Montag, den 15.02.2021, 12:11 Uhr und Dienstag, 16.02.2021, um 04:11 Uhr.

Der Wormers Hausfrauen-Verein zeigt „Best of“-Fastnachtssendung im OK-TV: „Die Flimmerkischd schnell ogemacht, die Hausfrau’n machen Fassenacht“. Die Sendungen „Annerschd geht aach mol“ laufen am Freitag, 12.02.2021, 21:00 Uhr,  Samstag, 13.02.2021, 13:00 Uhr und Montag, 15.02.2021, 05:00 Uhr

Bei naheTV | Studio Idar-Oberstein gibt es eine „Alternative Kappensitzung 2021“ der Heimbacher Kulturgesellschaft am Samstag, den 13.02.2021, ab 17:10 Uhr zu sehen: Zwei Stunden Büttenreden, Gardetanz, Comedy und Gesang mit der Heimbacher Kulturgesellschaft.  Am Fastnachtsdienstag, den 16.02.2021 ziehen die Rosenmontagszüge der letzten Jahre ab 16:30 Uhr durchs TV-Programm.

Bei OK4 in Koblenz wurde bereits am 6.2.2021 eine zweieinhalbstündige Karnevalistische Weinprobe aus Spay von einem Team um Michael Dempe live gesendet. Am 14.02. gibt es eine weitere zweieinhalb-stündige Karnevalsitzung live aus Spay. In Neuwied wird am 11.02.2021 die digitale Karnevalssitzung der Ehrengarde gezeigt.

In der Südwestpfalz finden KARNEVAL SPECIAL TAGE statt: Prunksitzungen und Umzüge des letzten Jahres 2020 in Erstausstrahlung und Rückblicke der letzten 10/20 Jahre.

Die Live-Streams der einzelnen OK-TVs und die aktuellen Programminfos finden Sie mit einem Klick auf die Links.

Ein dreifaches *bitte den Narrenruf ihrer Wahl einfügen*!!!

 

Live-Werkstatt 2021

OK:TV Mainz organisiert Workshops rund ums Streaming

Live-Werkstatt 2021 – Anmeldung zur Auftaktveranstaltung

OK:TV Mainz organisiert Workshop-Angebot für Kulturschaffende und Sportvereine.

Theateraufführungen, Sportveranstaltungen, Konzerte – bedingt durch die Corona-Pandemie sind sie fast alle auf Eis gelegt. Um trotzdem viele Menschen erreichen zu können, würden Vereine oder Kulturschaffende gerne ihre Angebote live streamen. Aber wie lässt sich das umsetzen? Welche Technik wird benötigt und wie gestaltet man den Ablauf einer Produktion, den Stream auf Plattformen wie YouTube oder das Fernsehen möglichst reibungslos?

Mit diesen und weiteren Fragen hat sich das Team von OK:TV Mainz beschäftigt. Wir möchten Vereine, ehrenamtliche Initiativen und Produzent*innengruppen aus Sport und Kultur zu Workshops einladen, um ihnen das nötige Know-how für die Technik, die Dramaturgie oder die rechtlichen Grundlagen zu vermitteln. Die Auftaktveranstaltung zu Konzept und Zielen der Workshop-Reihe findet am Donnerstag, den 25. März 2021, 19 Uhr online statt. Interessenten können sich ab sofort verbindlich unter livewerkstatt@ok-mainz.de anmelden. Sie erhalten dann eine Bestätigung und die notwendigen Zugangsdaten für das Online-Treffen.

Hauptziel der Live-Werkstatt ist es, jeweils ein Projekt aus Sport und Kultur bei der konkreten Umsetzung zu unterstützen. Von der Planung bis zur Durchführung erhalten diese Projekte individuelle Coachings von Medienprofis des Bürgersenders OK:TV Mainz sowie die notwendige Technik zur Ausleihe. Aber auch alle anderen Interessenten profitieren von Handouts oder filmischen Tutorials, um ihre eigenen Projekte voranzubringen.

Möglich wird dieses Angebot durch eine Spende der Stiftung Kunst, Kultur und Soziales der Sparda-Bank Südwest eG, durch die sowohl das Personal als auch die notwendige Technik finanziert wird.

Zielgruppe: Anfänger und Fortgeschrittene von Vereinen, ehrenamtliche Initiativen oder Produzent*innengruppen aus Sport und Kultur
Wann: Auftakt 25. März 2021, 19 Uhr, online, weitere Termine folgen nach Absprache
Anmeldung: livewerkstatt@ok-mainz.de
Teilnahmegebühr: Auftaktveranstaltung frei, danach einmalig 10 Euro

OKTV-Plattformen engagieren sich für Sicherheit im Netz

Mit einer Reihe von Sendebeiträgen beteiligen sich OKTV-Plattformen in Rheinland-Pfalz am diesjährigen Safer Internet Day (SID), der am 9. Februar unter dem Motto „Was glaube ich? – Meinungsbildung zwischen Fakt und Fake“ stattfindet.

Dem Thema Meinungsbildung im Netz widmen sich Expertentalks u. A. mit Prof. Petra Grimm (Hochschule der Medien) und Birgit Kimmel von klicksafe. Die neue Folge von „Irgendwas mit Medien?“ gibt Eltern Expert*innentipps zu beliebten Instant Messengern: Wie sicher sind Instant Messenger wie WhatApp, Telegram, Signal oder Threema? Wer steckt hinter den Diensten und was passiert mit den gesammelten Daten? Weitere Sendebeiträge informieren über die Hatespeech-Problematik und diskutieren die Frage „Influencer? Mehr Schein als Sein?“

SID – Statement Dr. Marc Jan Euman„Was glaube ich? – Meinungsbildung zwischen Fakt und Fake“ ist das Thema des Safer Internet Day 2021 in Deutschland. Dazu Dr. Marc Jan Eumann, Direktor der Medienanstalt Rheinland-Pfalz: „#FaktenSchützen ist wichtig, Fakten sind so wie Wasser. Das Wasser muss sauber sein, denn wenn es giftig ist, sterben wir. Und wenn die Fakten nicht sauber sind, stirbt die Demokratie.“

Zum weltweiten Aktionstag für mehr Online-Sicherheit am 9. Februar bieten die EU-Initiative klicksafe und zahlreiche Institutionen in ganz Deutschland digitale Veranstaltungen und Hilfestellung zum Umgang mit Falschmeldungen und Verschwörungsideologien an. Mit mehreren Beiträgen setzen die OKTV-Plattformen einen Schwerpunkt zum Thema Internetsicherheit.

Um Eltern mehr Sicherheit bei der Auswahl und Nutzung von Instant Messengern zu geben, haben Freiwillige im Sozialen Jahr Kultur aus den OKTV-Standorten in Kaiserslautern und Mainz die neue Ratgeber-TV-Serie „Irgendwas mit Medien“ ins Leben gerufen. Die aktuelle Folge mit dem Titel „#Messenger: Welcher Instant Messenger ist für Familien geeignet?“ startet ab dem 9.2.2021 in den rheinland-pfälzischen Bürgermedien. In kurzen Erklärfilmen bekommen ratsuchende Eltern die Vor- und Nachteile von WhatsApp, Telegram, Signal und Threema aufgezeigt. Verbraucherschutzexpertin Inga Pöting von mobilsicher.de gibt zudem im Interview eine Einschätzung zu relevanten Themen wie Datenschutz, Verschlüsselung und Sicherheitseinstellungen.

Dr. Marc Jan Eumann; „Es ist gut, dass sich die Bürgermedien in Rheinland-Pfalz auch 2021 am Safer Internet Day 2021 beteiligen und damit ein Zeichen setzen, dass es des Engagements vieler bedarf, um digitale Öffentlichkeit im Sinne unserer Demokratie zu gestalten.“

Die Offenen Kanäle sind in Rheinland-Pfalz in über 600.000 digitalen Kabelhaushalten zu empfangen. Die Bürgermedien werden über neun Livestreams, über HbbTV, das Lokal TV Portal via Astra und über Social-Media-Kanäle verbreitet. „Irgendwas mit Medien!? – Tipps für digitales Leben“ wird auch über die YouTube-Kanäle von OK:TV Mainz und OK Kaiserslautern verbreitet. Alle Livestreams und die Programminformationen der neun Plattformen sind über oktv-rlp.de abrufbar.

Blasmusikverrückte & Nahaufnahmen

Live aus der Fruchthalle in Kaiserslautern gibt es diese Woche leidenschaftliche Blasmusik aus Böhmen und „Nahaufnahmen“ in Kooperation mit dem Pfalztheater von Astrid Vosberg, Günter Werno und Markus Munzinger. Zahlreiche OK-TVs übertragen die Kultur-Livestreams.

Die „Riesling Böhmische“ stehen am Donnerstag, den 4. Februar von 17-18 Uhr auf der Bühne. Sie sind sieben Blasmusik-Verrückte aus der Pfalz und dem Saarland, die eine große Leidenschaft für die Musik aus Böhmen verbindet. Neben ihrer Tätigkeit als Berufsmusiker in verschiedenen Orchestern im Südwesten Deutschlands, verwirklichen sie hier ihren „Böhmischen Traum“. Im Repertoire finden sich Stücke der Original Egerländer von Ernst Mosch, sowie speziell für diese Siebener-Besetzung komponierte Werke aus der Feder von Berthold Schick und der kleinen Egerländer Besetzung wieder. Gegründet wurde die Kapelle auf dem Kaiserslauterer Weihnachtsmarkt 2019. Diese Musik vermittelt nicht nur Gute Laune – es macht irrsinnig Spaß sie zu spielen.

Nahaufnahmen. Urheberin: Lisana Werno

Günter Werno. Foto: Lisana Werno

Astrid Vosberg. Urheber: Pfalztheater Marco Piecuch

Astrid Vosberg. Foto: Pfalztheater

Die „Nahaufnahmen“ von Astrid Vosberg und Günter Werno zusammen mit Schlagzeuger Markus Munzinger sind am Freitag, den 5. Februar von 17-18 Uhr im Livestream aus der Fruchthalle zu sehen.
Vosberg und Werno verbindet seit Jahren neben einer persönlichen vor allem auch eine enge künstlerische Freundschaft. „Nahaufnahmen“ zeigt Stationen ihrer Zusammenarbeit im Gestern, Heute und Morgen auf. Mit flinken Fingern am Klavier und musikalischer Intensität bringen sie Highlights aus den erfolgreichen Rockopern, die das Pfalztheater mit der Rockband „Vanden Plas“ produziert hat, wie auch ein kleines „Best off“ ihrer Duo-Programme. Verstärkt werden sie dieses Mal vom Schlagzeuger Markus Munzinger, der für den nötigen Drive sorgt. Tauchen Sie also ein in die Welt des Musicals, des Swing und der Filmmusik!

„Der Stream am Freitag ist ein kleines Jubiläum, denn das ist Kultur-Livestream Nummer 50 aus der Fruchthalle“, freut sich Lara Kahl, Mitglied im OK Kaiserslautern und Mitarbeiterin von Unser Lautern – herzlich digital, die die Kultur-Livestreams aus der Fruchthalle möglich machen.

Folgende OK-TVs übertragen die Konzerte: OK Kaiserslautern, OK:TV Mainz, naheTV, OK4, OK54. Hier geht es direkt zu den Streams.

Alle Mitwirkenden am Kulturlivestream-Projekt erhalten vom Referat Kultur der Stadt Kaiserslautern wieder eine kleine Gage, die durch Spenden aufgerundet werden kann. Diese werden zu gleichen Teilen an alle freischaffenden Mitwirkenden aufgeteilt und können auf das Konto IBAN DE69 5405 01 10 0000 1146 60 überwiesen werden, mit Verwendungszweck „Kulturlivestream“, Empfänger ist die Stadt Kaiserslautern. Bis 300 € genügt dem Finanzamt der Einzahlungsbeleg, darüber hinaus kann eine Spendenbescheinigung ausgestellt werden. Herzlichen Dank an „Unser Lautern – herzlich digital“ und OK Kaiserslautern.

Drei Kultur-Livestreams aus der Fruchthalle

Diese Woche gibt es gleich drei Kultur-Livestreams aus der Fruchthalle in Kaiserslautern.

Trio Icarus

Trio Icarus

Edele Melodielinien und mitreißenden Groove vom Trio „Icarus“ gibt es am Mittwoch, den 27.01.21 ab 17 Uhr. Das Repertoire von Icarus umfasst Jazzklassiker und Unbekannteres von Duke Ellington bis Keith Jarrett, aber auch Rockklassiker wie „Nothing else matters“ von Metallica. Mittelpunkt des Trios ist die Cellistin Tatjana Wassiljewa. Sie wurde am St. Petersburger Konservatorium ausgebildet und spielt zusammen mit den erfahrenen Jazzmusikern Thomas Seibel (Gitarre) und Dieter Schmidt (Piano).

Am Donnerstag, den 28.01.21 ab 17 Uhr spielt die deutsch-niederländische Progressive Rockband „Voyager IV“ ihr Programm „Pictures At An Exhibition“. Dabei wird es eine Licht & Lasershow von Marcus Schinkel geben mit Projektion von Bildern des in Kaiserslautern lebenden italienischen Künstlers Stefano Cattaneo.

Vielleicht Emma

Vielleicht Emma

Am Freitag, den 29.01.21, ab 17 Uhr präsentiert „Vielleicht Emma“, eine junge Band aus Kaiserslautern ihrer vielseitige Musik von Indie-Rock bis Britpop.

Folgende OKs übertragen die Konzerte live: OK Kaiserslautern, OK:TV Mainz, OK54 (Do & FR), naheTV, OK4. :OKTV Südwestpfalz zeichnet auf und strahlt zu einem anderen Zeitpunkt auf.

Alle Mitwirkenden am Kulturlivestream-Projekt erhalten vom Referat Kultur der Stadt Kaiserslautern wieder eine kleine Gage, die durch Spenden aufgerundet werden kann. Diese werden zu gleichen Teilen an alle freischaffenden Mitwirkenden aufgeteilt und können auf das Konto IBAN DE69 5405 01 10 0000 1146 60 überwiesen werden, mit Verwendungszweck „Kulturlivestream“, Empfänger ist die Stadt Kaiserslautern. Bis 300 € genügt dem Finanzamt der Einzahlungsbeleg, darüber hinaus kann eine Spendenbescheinigung ausgestellt werden. Herzlichen Dank an „Unser Lautern – herzlich digital“ und OK Kaiserslautern.

Live-Übertragung der Diskussion „smart RLP“ mit Malu Dreyer

Das Thema Digitalisierung in Rheinland-Pfalz steht im Mittelpunkt einer interaktiven Diskussionsrunde mit Ministerpräsidentin Malu Dreyer, dem Oberbürgermeister der Stadt Kaiserslautern, Dr. Klaus Weichel und der Staatssekretärin Nicole Steingaß aus dem Innenministerium, die von allen Offenen Kanälen in Rheinland-Pfalz übertragen wird.

### UPDATE, 18.1.2021: Die Veranstaltung und die Live-Übertragung mussten leider abgesagt werden. Grund dafür sind die anstehenden Bund-Länder-Gespräche, an welchen die Ministerpräsidentin teilnehmen muss. Es soll möglichst zeitnah ein Alternativtermin gefunden werden. ###

Zu der virtuellen Veranstaltung „Smart RLP“ hat die „herzlich digitale Stadt Kaiserslautern“ am 19. Januar 2021 von 17:30 Uhr bis 19:00 Uhr eingeladen. Live, interaktiv, mit großem Themenspektrum und einer Diskussions- und Fragerunde. Die Diskusion wird zeitgleich über die OKTVs und ihre verschiedenen Ausspielwege zu rund 620.000 Haushalten übertragen. Den Livestream ihres OKTVs finden sie hier.

Digitalisierungsbemühungen der Kommunen

Diskutiert wird darüber, wie die rheinland-pfälzischen Kommunen die Digitalisierung angehen. Welche Modelle und Projekte haben sich als erfolgreich erwiesen, was können andere Gemeinden davon lernen oder übernehmen? Was bringt die Digitalisierung den Menschen in ländlichen Räumen? In Rheinland-Pfalz hat sich in den letzten Jahren und im Pandemiejahr 2020 viel getan in den Verwaltungen, der Austausch ist noch intensiver geworden, Projekte sind vorangeschritten, neue Ideen entstanden.

Oberbürgermeister Dr. Klaus Weichel diskutiert im Livestream mit Ministerpräsidentin Malu Dreyer und Staatssekretärin Nicole Steingaß aus dem Innenministerium über digitale Themen, die unsere Kommunen derzeit bewegen und zu welchen es jede Menge zu berichten gibt. Was ist MiniMOGLI und wie unterstützt es die Lauterer Schulen in der Pandemie? Was tut sich im Bereich „teilautonomes Fahren“? Welche Projekte helfen den Kommunen im Rahmen ihrer Digitalisierungsbemühungen? Videoclips zu smarten Projekten wie Smart City, Smart Country, zu Netzwerken und Kooperationen, zur Verwaltungsstruktur und zu Forschungsthemen erwartet die Zuschauerinnen und Zuschauer.

Interaktive Beteiligung erwünscht

Die Veranstaltung richtet sich nicht nur an Verwaltungen und die führenden Köpfe, sondern setzt auf interaktive Beteiligung aller interessierten Bürgerinnen und Bürger auf den folgenden Kanälen: Gestreamt wird über die Facebook-Seite der herzlich digitalen Stadt https://de-de.facebook.com/herzlichdigital/ oder den herzlich digitalen YouTube-Kanal (https://www.youtube.com/c/herzlichdigital). Weitere Infos zum Event mit dem Hashtag #smartRLP finden sich auch unter www.herzlich-digital.de.

Kurzfilmtag am 21. Dezember 2020

Kurzweil mit Kurzfilmen in den Offenen Kanälen am kürzesten Tag des Jahres.

Seit 2012 gibt es ihn auch in Deutschland, den Internationalen KURZFILMTAG. Immer am 21. Dezember, dem kürzesten Tag des Jahres, sind unterschiedlichste Kurzfilme zu sehen – meist in Kinos und bei unzähligen lokalen Veranstaltungen. Nicht so im Jahr 2020, da die Pandemie auch hier für einen vorübergehenden Stillstand gesorgt hat. Nur gut, dass die vielen Offenen Kanäle und TV-Bürgersender bei dieser reinen Online- Ausgabe 2020 eine wichtige Rolle spielen können, da sie über ihre unterschiedlichen Verbreitungswege viele Produzierende und Filminteressierte erreichen. Zum nunmehr sechsten Mal beteiligen sie sich an dieser vom Bundesverband Bürgermedien initiierten Aktion mit einem bundesweiten Themenabend.

Vom romantischen Liebesfilm über den Action-Streifen bis hin zum Dokumentarspiel und zum Trashfilm zeigen die Produzenten der Bürgersender ihre Kreativität und Vielfalt beim Umsetzen ihrer Drehbücher. Die Zuschauer vor Ort können sich auf einen abwechslungsreichen Fernsehabend freuen, denn keiner der ausgewählten Filme ist länger als 20 Minuten.

Von den Offenen Kanälen in RLP beteiligen sich OK Kaiserslautern, OKTV Südwestpfalz, naheTV und OK:TV Mainz.

Wer sonst noch alles Kurzfilme am kürzesten Tag des Jahres zeigt, gibt es auf einer Karte unter https://kurzfilmtag.com/ zu entdecken.

zur mobilen Seite wechseln

Diese Seite liegt auch in einer für mobile Geräte optimierten
Version vor.

Wollen Sie zur mobilen Version wechseln?

Ja,
zur mobilen Seite wechseln

Nein