Bürgermedienpreis 2018: Publikumsvoting

Stimmen sie auf dieser Seite noch bis zum 10. März 2019 über ihren Favoriten für den diesjährigen Publikumspreis ab! Ausgewählt kann zwischen Beiträgen, die in der Rubrik „Ehrenamt“ eingereicht wurden. Der Beitrag mit den meisten Stimmen aus dem Publikumsvoting gewinnt und wird am OK-TV Tag in Adenau mti einem eigenen Preis ausgezeichnet!

Sie können für jeden Beitrag maximal ein Mal ihre Stimme vergeben!

Für diesen Beitrag abstimmen Per E-Mail teilen Bei Facebook teilen Bei Twitter teilen
Wir in Rhens - EXTRA
Auf dem "Kissel", der ehemaligen Rhenser Kiesgrube, wird in Kürze ein 70 m hohes Hotel entstehen. "Wir benötigen dringend weitere Übernachtungsmöglichkeiten", erklärt Stadtbürgermeister Raimund Bogler und zeigt anhand der bereits vorliegenden Pläne und Sichtachsen-Studien, wie harmonisch sich der geplante Bau in das Landschaftsbild des Naturschutzgebietes integrieren lässt. Auch Revierförster Dieter Kaul sieht keine Probleme: "Von dem vier Hektar großen Gelände gehört nur die Hälfte zum Naturschutzgebiet, und die lässt sich als hotelnahe Erholungsfläche gut in das Projekt integrieren." Baubeginn wird bereits 2019 sein; die geschätzte Bauzeit beträgt drei Jahre. Dabei braucht die Stadt Rhens keine Einschränkungen zu befürchten, da der gesamte Baustellenverkehr über die dafür entsprechend ausgebaute Straße über Hünenfeld zur Hunsrückhöhenstraße geleitet wird. "Zusätzlich zu den etwa 200 Arbeitsplätzen des Luxushotels wird unsere Stadt auch von dieser neuen Anbindung an die Autobahn A61 erheblich profitieren", erklärte der Stadtbürgermeister gegenüber "Wir in Rhens".
Da dieses aktuelle Thema in Rhens die Wellen hochschlagen ließ, sendete OK4-TV diesen Beitrag als "Wir in Rhens EXTRA" am Ostersonntag, 1. April 2018. :-)

Für diesen Betrag wurde bisher 49 mal abgestimmt